Die Pflege der Pfoten Deines Hundes im Winter

Pflegetipp - Pfote

Wenn der erste Schnee fällt oder die Wege und Gehsteige vereist sind, dann solltest Du besonderes Augenmerk auf die Pfoten deines vierbeinigen Lieblings legen. 

Nach einem Spaziergang ist es deshalb ratsam, die Pfoten zu reinigen, vor allem wenn diese mit Streusalz in Berührung gekommen sind. Salz kann besonders schmerzhaft sein und macht zudem die Pfoten auch noch spröde. 
Nach dem Spaziergang empfehlen wir, die Pfoten mit lauwarmem Wasser gründlich zu reinigen, um Splittsteinchen und vor allem Salzreste zu entfernen. Vorbeugend kannst Du hier mit einer Pfotenschutzcreme entgegen wirken > z. B mit unserem natürlichen Pfotenspray auf Teebaumöl- und Propolis-Basis (€ 7,50 – bei uns im Store erhältlich).
Wichtig ist trotzdem die Pflege NACH dem Spaziergang, um rissige Ballen zu vermeiden.

Damit sich bei langhaarigen Hunden mit starkem Zehenbewuchs zwischen den Ballen keine Schnee- und Eisklumpen bilden können, empfehlen wir Dir, an dieser Stelle, die Haare entfernen zu lassen. Zudem haben Hunde dadurch einen besseren Halt auf rutschigen Böden und Oberflächen. Das sollte im Idealfall nur ein professioneller Hundefriseur oder ein Tierarzt machen.

Für winterfeste Pfoten empfehlen wir unser Pfotenservice (€ 15,-)  – Termine hierfür gibts unter 0660/7179290 .